Milanote - Das digitale Moodboard

Ich bin ein Tool Fanatiker und halte immer Ausschau nach digitalen Tools, die meinen Workflow optimieren oder mich bei meiner Arbeit unterstützen. Meine Entdeckung der Woche ist Milanote!

Was sind Moodboards?

Die kreativen Köpfe unter euch kennen mit Sicherheit das Konzept des Moodboards. Es handelt sich hierbei um ein Arbeits- und Präsentationsmittel, das im Kommunikations- und Designbereich genutzt wird, um Ideen zu visualisieren und Inspiration zu sammeln. Ganz einfach gesagt: Man sammelt Fotos, Skizzen, Texte und vieles mehr auf einem Board, um ein Stimmungsbild zu schaffen.

Moodboards werden zum Beispiel in der Filmbranche genutzt, um Sets zu planen oder im Modedesign, um Ideen für eine neue Kollektionen zu sammeln. Auch wir nutzen Moodboards für unser Webdesign, um vorher schon das Look and Feel für eine Seite mit unseren Kunden abzustimmen.

Digitale Moodboards

Der Vorteil digitaler Moodboards liegt wohl gerade in diesem Moment auf der Hand: Man kann sich nicht persönlich sehen und möchte trotzdem Ideen sammeln und austauschen oder aber Designvorschläge mit Kunden besprechen.

Ich habe schon verschiedenste Programme für Moodboards verwendet, um diese digital zu erstellen. Aber Milanote hat mich von der ersten Nutzung an durch Einfachheit und die Schönheit der Software selbst überzeugt. Im folgenden Bild seht ihr ein Beispielhaftes Moodboard, das ich mit Milanote für euch erstellt habe, um die Funktionalitäten zu visualisieren.


Die Funktionen von Milanote

Euch stehen verschiedenste Elemente zur Verfügung: Notizen, Todo-Listen, Verbindungen, Listen mit Karten, Bilder oder Links zu Webseiten mit Vorschau-Funktion. Was mir besonders gefällt ist, dass Boards beliebig tief verschachtelt werden können, um verschiedene Projekte oder Teilprojekte zu strukturieren und der „Unsorted“ Bereich an der rechten Seite, welcher das Sammeln von Inhalten ermöglicht, welche erst später dem Board an einer konkreten Stelle hinzugefügt werden.

Natürlich kann man auch gleichzeitig mit Kollegen oder Kunden an ein und demselben Board arbeiten und mit den verschiedensten Möglichkeiten ein Board zu teilen, kann es auch Menschen, wie zum Beispiel einem Kunden, ohne Milanote Account zugänglich gemacht werden.

Probiert's doch auch mal aus - bei bis zu 100 Notizen, Bilder oder Links ist Milanote kostenlos: Milanote - the tool for organizing creative projects

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen